Hola Amigos!
Willkommen in Joe’s Home

HOMEMADE CHILI CON CARNE

Manche schwören darauf, dass in echtes Chili keine Bohnen kommen, andere wiederum behaupten, dass Chili con Carne gar nicht scharf genug sein kann. Für uns muss Chili con Carne nur eins sein – nämlich lecker!

Da es kaum ein Gericht gibt, bei dem sich die Geister so scheiden, wie bei Chili con Carne, haben wir Euch hier ein schönes „Basic-Rezept“ herausgesucht und Euch ein paar Tipps, um das Aroma nach eigenem Geschmacksgusto zu verfeinern.

Vorab braucht ihr folgendes:

  • 500 g Rinderhack
  • 1 Chilischote
  • 2 Zwiebeln
  • 80 g Tomatenmark
  • 500 g Tomaten (frisch oder aus der Dose)
  • 200 g Mais
  • 500 g rote Bohnen (Dose)
  • Salz, Pfeffer & Zucker
  • Crème fraîche oder Saure Sahne zum Servieren (wer es gerne etwas milder möchte)

Schritt 1
Zuerst die Zwiebeln würfeln und die Chili fein hacken. Hier könnt Ihr auch gerne Einweghandschuhe für die Chili verwenden.

Schritt 2
Nehmt jetzt einen großen Topf, in dem ihr etwas Pflanzenöl erwärmt. Im Anschluss das Rinderhack hinzugeben und ein paar Minuten anbraten. Die Zwiebeln und das Chili hinzufügen und gelegentlich umrühren.

Schritt 3
Das Hackfleisch jetzt mit dem Tomatenmark ungefähr 2 bis 3 Minuten anschwitzen, im Anschluss salzen und pfeffern.

Schritt 4
Nun die Tomaten, den Mais und die roten Bohnen hinzufügen und alles gut miteinander vermengen.

Info

Viele würden jetzt das Chili mit Brühe langsam aufgießen – kann man machen, muss man aber nicht. Wenn Ihr das Chili noch mit Brühe aufgießen möchtet, würden wir euch circa 500ml Rinderbrühe empfehlen. Langsam nach und nach einfüllen und einköcheln lassen.

Schritt 5
Im Anschluss bei geringer Hitze mindestens 20 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Natürlich könnt Ihr das Chili auch am Vortag kochen und über Nacht ziehen lassen. Umso intensiver und kräftiger wird der Geschmack!

Wer möchte, kann natürlich auch mit Cayenne-Pfeffer, Paprika rosenscharf oder Chiliflocken nachschärfen. Aber lieber immer etwas vorsichtiger mit der Schärfe sein – wem es dann doch zu scharf ist, einfach einen Klecks Crème fraîche oder saure Sahne auf den Teller hinzugeben!

Tipp

Am Aroma eines Chilis scheiden sich die Geister. Daher haben wir hier noch ein Paar Zutaten, die nach Meinung einiger Rezepte nicht bei einem guten Chili con Carne fehlen dürfen. Zum Beispiel schwören manche auf Gewürze wie Koriander, Oregano oder Kreuzkümmel, andere auf dunkle Schokolade oder 1-2 Tassen Espresso im Chili.

Immer wieder gehört – ein Schuss Whiskey oder etwas Bier verleihen dem Chili den letzten Schliff. Ihr seht – der Kreativität hinter dem Herd sind keine Grenzen gesetzt!